Hemden bügeln mit Bügelstärke

Hemden bügeln mit Bügelstärke

Wir alle wollen bügelfreie Hemden, die auch möglichst lange bügelfrei bleiben. Es gibt allerdings sehr gute Gründe auf bügelfreie Hemden zu verzichten. Klassische Baumwollhemden ohne Zusätze haben oft den Nachteil, leicht zu knittern. Für dieses Problem gibt es ein althergebrachtes Hausmittel, das allerdings langsam in Vergessenheit gekommen ist: Die Bügelstärke. Mit diesem Hilfsmittel lassen sich unbehandelte Hemden schonend in knitterarme Hemden verwandeln.

Was ist Bügelstärke?

Bügelstärke ist, wie der Name schon sagt, oftmals eine Stärke, also eine organische Verbindung. Bügelstärke kann teilweise genau diese Verbindung sein, z.B. in Form von Weizenstärke. In Verbindung mit bestimmten Gewebearten (z.B. Baumwolle) sorgt diese Stärke dazu, dass diese Gewebe glatt und fest werden und man so bestimmte Effekte erzielen kann. 
Ein besonders beliebter Effekt ist das Stärken von besonderen Kleidungspartieen, wie dem Hemdkragen oder einer Tischdecke. Oft wird Bügelstärke auch als Sprühstärke (in flüssiger Form) verkauft. Inhalt dieser Sprühstärke ist neben Wasser und gelöster Stärke auch Parfüm (für einen schönen Duft), Stabilisatoren und Treibmittel (damit man die Sprühstärke unter Druck aufsprühen kann).

Wie wird Bügelstärke angewendet?

Bügelstärke für das Bügeln von Hemden wird unterschiedlich angewendet. In seiner Hauptform gibt es feste und flüssige Bügelstärke.

Feste Bügelstärke muss zunächst in Wasser angerührt werden und anschließend aufgekocht werden, damit sich die Stärke im Wasser auflösen kann. Als feste Bügelstärke kann Reismehl oder Weizenmehl verwendet werden.

Das Hemd wird nun entweder in der Stärke eingeweicht, oder in die Waschmaschine zusammen mit dieser gegeben. Die Waschmaschine dabei auf “Weichspülen” einstellen und mit niedriger Drehzahl schleudern.

Nach dem Vermischen wird das Hemd leicht trocknen gelassen und im noch feuchten Zustand endgültig trockengebügelt. Dazu eignen sich neben herkömmlichen Bügeleisen auch Bügelpuppen.

Flüssige Bügelstärke (oder auch Wäschestärke genannt) ist in Ihrer Anwendung noch wesentlich einfacher. Die Flüssigkeit wird einfach in das Weichspülerfach der Waschmaschine gegeben und die Hemden werden einfach normal gewaschen. Nach dem Waschen werden die Hemden noch feucht gebügelt und man erhält gestärkte Hemden. Um unerwünschte chemische Reaktionen zu vermeiden, wird empfohlen mit einer eher geringen Temperatur zu bügeln. Hierfür sind Bügelpuppen für den Hausgebrauch geradezu prädestiniert, da diese mit einer maximalen Oberflächentemperatur von 65°C chemische Reaktionen sicher vermeiden.

3 Gedanken zu “Hemden bügeln mit Bügelstärke

    • Hallo Johannes,
      das könnte an der Applikation der Stärke liegen. Wenn du die Stärke direkt vor dem Bügeln aufsprühst, kann es sein, dass diese nicht komplett einzieht und so durch die Hitze des Bügeleisens wieder ausfällt. Die beste Durchmischung bekommst du, wenn du die Stärke direkt zur Wäsche in der Waschmaschine gibst. Das geht natürlich nur, wenn alle Textilien in der Wäsche auch gestärkt werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.