Kittelbügeln

Kittelbügeln – Als Apotheker einen guten Eindruck machen

Es gibt nur wenige Berufsgruppen bei denen das äußere Erscheinungsbild stark in der Vorstellung festgelegt ist, wie bei Apothekern. Auch wenn es für die Ausübung des Berufes nicht unbedingt notwendig ist, assoziiert man Apotheker mit einem ordentlichen, gestärkten, gebügelten, weißen Kittel. Wir fragen uns ob an diesem Klischee in der heutigen, modernen und vermeintlich toleranten Zeit immer noch so viel dran ist oder ob Arbeitskleidung in Apotheken inzwischen auch etwas individueller sein darf?

Funktion der Arbeitskleidung in der Apotheke

Um es vorwegzunehmen: es gibt keine Vorschriften für Arbeitskleidung für Apotheker. Alles darf getragen werden – laut dem Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Früher stand der sterillisierbare Apothekerkittel für eine der Kernfunktionen von Apothekern. Das Erstellen von pharmazeutischen Erzeugnissen. Dies ist heutzutage keine Kernaufgabe mehr in einer modernen Apotheke. Dennoch bleibt der weiße Kittel das am meisten verbreitete Kleidungsstück für Apotheker. Zudem erwarten viele Kunden, dass ein Apotheker oder eine Apothekerin einen weißen Kittel trägt. Letztlich ist der Kittel heutzutage nichts anderes, als ein Marketinginstrument. Er unterstreicht die Außenwirkung der Apotheke. Kunden wollen, dass Apotheker so aussehen, wie Apotheker nun mal aussehen. Und dazu gehört ein weißer, gebügelter Kittel.

Was ist bei der Kittelpflege zu beachten?

Die Kittelpflege beginnt bereits beim Kittelkauf. Hierbei ist auf gewisse Eigenschaften wie Chlorechtheit und Kochfestigkeit zu achten, generell sollte der Stoff also für Industriewäsche geeignet sein. Die Zugabe von Stärke beim Waschen kann nach den individuellen Vorlieben gehandhabt werden. Gut bügelbar sind die Stoffe meistens ohnehin. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass es sich um Arbeitskleidung handelt. Also sollten die Stoffe – hier ist ein hoher Baumwollanteil vorteilhaft – geruchsneutral sein und Feuchtigkeit gut ableiten, so dass die Kittel im Sommer genauso gut, wie im Winter eingesetzt werden können.

Die Kittel lassen sich mit herkömmlichen Geräten waschen und bügeln. Also können diese Vorgänge auch vor Ort in der jeweiligen Apotheke erfolgen.

Kittelbügeln – geht das auch mit einer Bügelpuppe?

Auch in Apotheken und speziell beim Kittelbügeln zählt die Zeit. Für das Waschen und Stärken der Kittel gibt es oftmals eine Waschmaschine. Was meistens fehlt, ist eine Arbeitskraft, die alle Kittel für die gesamte Belegschaft bügelt. Dabei kann sich die Investition in eine Bügelpuppe recht schnell lohnen. Mit einer solchen lässt sich das Kittelbügeln in Apotheken teilautomatisiert bewerkstelligen. Sofern ohnehin, und das trifft auf viele Apotheken zu, ein Mitarbeiter im Hinterraum mit Medikamentenbestellungen und Kommissionierung o.Ä. beschäftigt ist, kann dieser ohne erheblichen zeitlichen Mehraufwand alle paar Minuten einen nassen Kittel aus der Waschmaschine auf die Bügelpuppe spannen und somit ganz nebenbei die Arbeitskleidung im Handumdrehen bügeln.

 

Foto: library_mistress CC BY-SA 2.0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.