Krafttraining und Hemdenbügeln verbinden

Krafttraining und Hemdenbügeln verbinden

Viele Interessen stehen sich oft gegenüber und vor allem ist eines immer knapp: die Zeit die man zur Verfügung hat. Zwei Tätigkeiten, die teilweise notwendig sind und viel Zeit benötigen ist ein regelmäßiges Krafttraining und das Hemdenbügeln, um am nächsten Tag ein ordentliches Hemd zu tragen. Auf den ersten Blick lassen sich diese Tätigkeiten nicht sehr gut verbinden.

Wie läuft das Hemdenbügeln normalerweise ab?

Für das Hemdenbügeln stehen die Meisten am Sonntag Abend vor dem Fernseher und schauen Tatort oder einen anderen Spielfilm. Leider bekommen Sie beim Tatort wieder nicht mit wer denn nun der Mörder ist, weil Sie sich auf das korrekte Hemdenbügeln konzentrieren. Andersrum kann es auch laufen: man schaut gespannt den Film, aber gebügelte Hemden kommen dabei nicht heraus. Im schlimmsten Fall verbrennt man sogar sein Lieblingshemd.

Krafttraining machen viele im Fitnessstudio. Dort geht man hin, arbeitet seinen Trainingsplan ab, ließt zwischen den Trainingspausen eine Zeitschrift, hört Musik oder schaut sich die Extremsportvideos an, die in vielen Fitnesstudios laufen. Das ganze Prozedere dauert oft mehr als 2 Stunden. Wenn man dies an einem Sonntag macht und danach noch zum Hemdenbügeln kommen möchte, bleibt vom Sonntag nicht viel übrig.

Hemdenbügeln und Krafttraining verbinden

Es gibt allerdings eine Möglichkeit diese beiden Dinge miteinander zu verknüpfen. So kann man die Hemden mit einem Hemdenbügler für den Privatgebrauch bügeln lassen. Bei diesen Geräten spannt man sein feuchtes Hemd auf und lässt das Gerät das Hemd glätten und trocknen. Dieser Vorgang dauert – abhängig vom Gerätetyp, Feuchtigkeit des Hemdes, Faserart des Hemdes, Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur 7-8 Minuten. Dies ist ein perfekter Zeitraum für eine Tätigkeit, die genau diesen Zeitraum beansprucht, wie eben der Satz einer Krafttrainingsübung.

Effektives Krafttraining muss nicht lange dauern. Modernes Eigengewichtstraining verzichtet fast komplett auf Gewichte und sonstige Hilfsmittel, die man in einem Fitnessstudio findet. So kann man ein Training auch Zuhause ausführen. Bekannte Eigengewichtsübungen sind Liegestütze, Klimmzüge oder Sit-ups.

Die Trainingseinheiten sind oft in mehrere Einheiten zu zerlegen, die 4 – 8 Minuten in Anspruch nehmen. Interessierte sei das Buch “Training ohne Geräte” von Mark Lauren empfohlen.

Eben diese beiden Tätigkeiten lassen sich verbinden. Beide finden Zuhause statt. Beide kann man antizyklisch betreiben, d.h. wenn man das Hemd auf den Hemdenbügler gespannt hat, kann man in der Trocknungszeit von 7-8 Mintuten eine Kraftübung durchführen und anschließend ein neues Hemd auf den Hemdenbügler spannen und wieder eine Kraftübung durchführen.

Wenn man z.B. drei Trainingsgruppen hat, die in etwa 7 Minuten dauern (z.B. Liegestütze, Kniebeugen und Türziehen) kann man nach einer jeder Einheit das Hemd von der Maschine wechseln und während des Hemdenbügelns sein Krafttraining machen.

So ist es möglich in 30 Minuten nicht nur seine Hemden mit einem Hemdenbügler bügeln zu lassen, sondern auch sein Krafttraining zu absolvieren. Danach kann man sich in aller Ruhe entspannen und den Film am Sonntag geniessen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.