Manschettenknopf

Manschettenknopf – für jeden Anlass das richtige Accessoire

Accessoires sind ein beliebtes Thema bei Hemden und Blusen. Oft machen diese den entscheidenden Unterschied. So kommen wir heute zu dem Manschettenknopf. Den Ärmelabschluss eines Hemds oder einer Bluse dekorativ zu verschließen, findet seinen Ursprung schon im 17. Jahrhundert. Bis dahin war es modisch, die Ärmelmanschetten mit Bändern zusammenzuhalten. Auf Dauer bewährte sich diese Methode jedoch nicht, weil die Bänder dazu neigten schnell zu verschleißen und deshalb ständig ersetzt werden mussten. So betrat schließlich der Manschettenknopf die Bühne der Accessoires. Zwei aus Silber oder Gold gefertigte Knöpfe wurden an den Hemdsärmeln angebracht und mit einer feinen Kette miteinander verbunden.

Der Manschettenknopf: ein modisches Accessoire mit langer Tradition

Dies gilt bis heute als die Geburtsstunde der Manschettenknöpfe Die waren damals nur adeligen und vermögenden Männern vorbehalten waren und wurden als Ausdruck von Reichtum und hohem gesellschaftlichen Stand angesehen. Doch Mitte des 18. Jahrhunderts war die industrielle Revolution nicht mehr aufzuhalten. In deren Folge konnten Manschettenknöpfe zu erschwinglichen Preisen produziert werden, die sich jedermann leisten konnte. Die Mode ist schnelllebig und zahlreichen Wechseln unterworfen. Deshalb verschwand auch der Manschettenknopf zwischenzeitlich etwas aus dem Blick der Modeindustrie. Doch gegen Ende des 20. Jahrhunderts tauchten Manschettenknöpfe wieder verstärkt in der Modewelt auf und haben sich dort mittlerweile einen festen Platz erobert. Es sind wieder zunächst Männer mit einem modischen Gespür für das Besondere und die Wert legen auf das gewisse Extra. Ob abends zum edlen Anzug oder tagsüber zum dezenten Business-Outfit: Manschettenknöpfe an einem Hemd oder an einer Bluse lassen jeden Auftritt elegant und individuell wirken. Somit erleben die Manschettenknöpfe heute ein wahres Comeback – nicht zuletzt wegen ihrer unglaublich großen Vielfalt, mit der die Hersteller den Markt der Accessoires bedienen. Aktuell sind sie deshalb wieder sehr angesagt und populär – sowohl bei Männern als auch bei stilsicheren Damen.

Modisch und vielfältig: kreative Variationen, zahlreiche Materialien und Designs

Eine Bluse oder ein Hemd muss an den Ärmelabschlüssen keine angenähten Knöpfe haben, lediglich eingesäumte Knopflöcher sollten vorgesehen sein. Dies ist die Voraussetzung, um Manschettenknöpfe überhaupt tragen zu können, die jeweils aus zwei Teilen bestehen: aus dem dekorativen und häufig verzierten Knopfteil und dem eigentlichen Verschluss. Darüber hinaus gibt es unzählige Variationen an Manschettenknöpfen: die Vielfalt an Materialien, Verzierungen, Designs, Schmucksteinen, Formen und Farben ist so groß, dass ein Paar Manschettenknöpfe schon im günstigen Preissegment zu haben ist, während es nach oben, wie so oft, keine Preisgrenze gibt. Als klassische Vertreter gelten vergoldete oder versilberte Manschettenknöpfe oder welche aus Edelstahl, die üblicherweise eine runde, ovale oder eckige Form haben. In die teure und exklusive Kategorie zählen die Manschettenknöpfe aus echtem Sterlingsilber oder Gold. In manche Manschettenknöpfe sind außerdem Formen oder die persönlichen Initialen eingestanzt, andere zieren zusätzliche Edelsteine, einfache Schmucksteine oder andere Motive.

Zeitgemäßes und stilvolles Accessoire für Sie und Ihn

Während Manschettenknöpfe früher nur zum noblen Outfit getragen wurden, sind sie heute absolut alltagstauglich. Manschettenknöpfe setzen individuelle und unverwechselbare Akzente und unterstreichen den persönlichen Kleidungsstil von Männern und Frauen. Einst waren sie ausschließlich als eleganter Blickfang an Herrenhemden zu finden, weil Männer an sich kaum andere Schmuckstücke zum Anzug tragen können. Heutzutage tragen nicht nur Herren Manschettenknöpfe, sondern auch die Damenwelt hat den Manschettenknopf als Schmuckstück für sich entdeckt. Allgemein lässt sich sagen: es gibt kein hervorstechendes Merkmal, das den jeweiligen Manschettenknopf als ein ausschließlich männliches bzw. feminines Accessoire erkennen lässt. Ausschlaggebend für die Wahl der Manschettenknöpfe ist vordergründig der persönliche Geschmack und Stil.

Wie wird der Manschettenknopf getragen?

Nur der Durchmesser des Manschettenknopfes gibt eine gewisse Orientierung vor: an einem zierlichen Frauenhandgelenk wirkt ein großer und protziger Knopf deplatziert und beeinträchtigt das feminine Erscheinungsbild. Zu klobige Manschettenknöpfe gelten für die modebewusste Dame also als No-Go. Bei Herren gilt diese Einschränkung nicht. Für beide Geschlechter bewährt sich: zu extravagant und auffällig wirkt oft niveaulos. Das bedeutet: ob Mann oder Frau, immer sollte bei der Wahl des Manschettenknopfs auf eine harmonische Kleider- und Farbwahl geachtet werden, damit das Gesamtbild ästhetisch und stilvoll ist. Das Material der Gürtelschnalle sollte farblich zum Manschettenknopf passen. Kommen auffällige und große Manschettenknöpfen zum Einsatz, sollte jeder weitere Schmuck eher dezent ausfallen.

Eine Vielzahl an Manschettenknöpfen ist in speziellen Manschettenknopfshops erhältlich, wie z.B.  www.pro-manschettenknoepfe.de.

 

Foto: Aidan CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.