Reisen mit gebügelten Hemden

Reisen ist eines der beliebtesten Hobbies von Vielen, kann man doch so auf recht komfortable Art und Weise aus seinem Alltag ausbrechen. Dies betrifft geschäftliche und private Reisen in gleichem Maße, bei beidem bewegt man sich (häufig macht man das im Alltag nicht) und sieht neue Orte und neue Leute. Jede Reise ist also ein kleines Abenteuer.

Nicht so schön am Reisen ist der Umstand, dass man sich – im Regelfall – vorher entscheiden muss, wie man auf der Reise aussehen möchte und dies spätestens beim Packen berücksichtigen muss.

Oft – auch bei privaten Reisen – möchte man mit einem schicken Hemd auftrumpfen. Bei geschäftlichen Reisen stellt sich meistens überhaupt keine Frage, ob man das möchte. Schicke Hemden sind gleichzeitig auch gebügelte Hemden. Hier fängt das Dilemma an. Wie transportiert man seine gebügelten Hemden, ohne dass diese schon vor dem Tragen zerknittern? Und gibt es Möglichkeiten ein zerknittertes Hemd wenigstens wieder einigermaßen glatt zu kriegen, wenn es ein paar unschöne Falten hat?

Wie transportiere ich ein Hemd, ohne dass es zerknittert?

Der Transport hängt sehr stark von den Transportmedien ab. Wir betrachten die 3 geläufigsten für das Reisen: Kleidersack, Koffer und Rucksack.

Ein Kleidersack ist mit Abstand die schonenste und sicherste Lösung für den Transport von gebügelter, knitterfreier Kleidung allerdings auch gleichzeitig die platzraubendste. Wer den Platz (im Auto etc.) hat, und unbedingt auf gebügelte Kleidung angewiesen ist, sollte diese Lösung bevorzugen. Allerdings ist dies nicht immer gewährleistet.

Wer in einem staubigen Überlandbus durch Entwicklungsländer reist kann dies bestätigen. Hier ist für das Reisen ein stabiler Rucksack unabdinglich mit dem man auch auf unbefestigten Strassen vorankommt und beide Hände frei hat. Vom Standpunkt der Zerknitterung von Kleidung ist dies das absolute Gegenteil zum Kleidersack. Viele Kleidungsstücke können gerollt werden, Oberhemden sollten allerdings gelegt werden. Eine gewisse Gefahr des Zerknitterns besteht immer, allerdings kann diese stark minimiert werden, wenn gelegte Hemden zwischen Handtüchern und T-Shirts (oder ähnlich großflächigen Kleidungsstücken) sicher verstaut werden.

Zwischen dem Kleidersack und dem Rucksack steht der Koffer. Dieser ist weniger anfällig für das Zerknittern von Kleidungsstücken, als ein Rucksack, allerdings werden die Kleidungsstücke nicht so frei aufgehängt, wie beim Kleidersack. Hier ist es wichtig, die Hemden ordentlich zu falten und ebenfalls zwischen Handtüchern und anderen Kleidungsstücken sicher zu verstauen. Aber wie man es auch anstellt, manchmal kommt es zu dem Fall von unansehlichen Falten.

Wie rette ich schnell ein zerknittertes Hemd?

Auf Reisen gibt es neben Wäschereien, und geliehenen Bügeleisen/Bügelmaschinen eine sehr einfache Möglichkeit sein Hemd wenigstens ein bisschen zu retten. Dies ist der Dusch-Bügel-Trick.

Dazu wird das Hemd während des (heiß) Duschens auf einem Bügel oder auch einem Haken ausserhalb der Dusche aufgehängt. Der enstehende Dampf sorgt dafür, dass der Stoff weich wird und sich glättet. Nach dem Duschen reicht es oft kurz die ggf. noch existierenden Falten auszustreichen (natürlich mit trockenen Händen). Danach ist ein Hemd in vielen Fällen wieder tragbar. Weitere Tricks sind in dem Artikel Hemden bügeln ohne Bügeleisen zu finden.

2 Gedanken zu “Reisen mit gebügelten Hemden

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.