Hund im Rollstuhl mit Handicap

Stark trotz Handicap – Mit der Bügelpuppe etwas zurückgeben

Heute berichten wir von einer Anwendungsgeschichte der Bügelpuppe, die uns nachhaltig beeindruckt. Einer unserer Kunden ist durch eine schwere Krankheit an den Rollstuhl gefesselt. Dies lässt ihn jedoch nicht in einen Dauerzustand des Bedauerns verfallen. Trotz seines Handicaps will er als Dankbarkeit für die tolle Unterstützung seiner Freunde auch für sie da sein und seine Hilfe anbieten. Wie es der Zufall will, sind seine Freunde ausgemachte Bügelmuffel. Also hat er die Bügelpuppe ausprobiert, da es ihm schwer fällt ein Bügeleisen zu führen. Seinen Freunden nimmt er nun die Bügelarbeit ab. Wir wollen die Geschichte mitteilen, um zu zeigen, dass auch Menschen mit Handicap ein erfülltes Leben führen können und ihren Mitmenschen etwas zurückgeben können. Herr B. aus R. möchte ebenfalls, dass andere Leute motiviert werden Ihr Leben in einer schwierigen Situation in die Hand zu nehmen und zieht es vor anonym zu bleiben. Wer Kontakt zu ihm aufnehmen möchte, kann das gerne über uns tun.

Wie landet man im Rollstuhl?

Alles war zunächst super und das Leben hatte funktioniert.

Ich war voller Zuversicht und zufrieden in meinem Leben unterwegs. Finanziell hatte ich mein auskommen und fühlte mich „reich“, denn ich hatte und habe zudem Freunde die mich lieben.

Doch dann fingen ein paar Probleme an.

Im Herbst 2008 bekam ich bei meiner Arbeit als Koch plötzlich Schmerzen in der linken Schulter. Na ja, dachte ich mir, wird wohl eine Erkältung sein, heißer Arbeitsplatz, kalte Zugluft wenn die Lüftung und Abluft läuft. Abends ein heißes Bad und eine Wärmesalbe und das Ganze ist bald vergessen.
Ein halbes Jahr ging ins Land und die Schmerzen wurden nicht besser. Sie fingen an sich auf meine gesamte linke Körperhälfte auszudehnen, wurden heftiger und wurden zu einem unerträglichen Brennen bei der kleinsten und leichtesten Berührung meiner Haut und meines Körpers.

Nach einigen medizinischen Untersuchungen wurde man fündig.

MS in einer sehr seltenen Unterform (P4). Nervenzellen entzünden sich chronisch und zerstören sich schleichend. Ein ständiger, nicht zu stoppender Prozess, der erst die äußeren, großen Areale der Haut und des Körpers betrifft, um dann später die inneren Organe zu befallen.
Inzwischen sitze ich im Rollstuhl, musste meine Arbeit als Koch und mein Reisebüro aufgeben. Zur Zeit ist fast mein gesamter Körper (Hautoberfläche), Teile der Speiseröhre und Kehlkopf betroffen, so dass selbst das Sprechen nur unter starken Schmerzen von statten geht und kaum noch möglich ist. Ich will nicht jammern, denn ich lebe noch und es gibt schlimmeres, was Menschen zu ertragen haben. Sicher war es nicht einfach einen Weg zu finden, der für mich persönlich noch lebenswert erscheint, aber wie bereits gesagt habe ich Freunde die mich lieben. Meine Freunde meinen ich würde es nicht merken, aber ich weiß sehr wohl, dass sie mir immer wieder mehr oder weniger heimlich den Kühl- und Gefrierschrank füllen, weil ich doch so gerne für sie koche. Sie unterstützen mich wo sie nur können, ohne das ich um etwas bitten muss und da ich ja Zeit habe und weiss, dass die meisten das Bügeln von Hemden, T-shirts und Hosen hassen und oft genug auch nicht können, mache ich das gerne für meine Freunde.

Doch auch das wird schwerer.

Leider fällt mir das mittlerweile schwer und schwerer. Es fehlt mir mehr und mehr die Kraft das Bügeleisen zu führen und das Hemd ständig neu zu positionieren.

So hat sich Herr B. an uns gewendet, um eine Alternative zu finden. Er hat sich für die Bügelpuppe mit Drehstandfuß entschieden.

Ich könnte im sitzen, also vom Rollstuhl aus arbeiten, da ich die Puppe zum Spannen der Hemden ja drehen kann. Zudem hätte ich genügend Zeit zum Krafttanken zwischen den einzelnen Hemden und könnte so auch weiterhin meinen Freunden Dankbarkeit zeigen und schenken für all die tolle Hilfe, die sie mir jeden Tag aufs Neue schenken. Ich weiss, dass es keiner von ihnen von mir erwartet, denn sie alle tun das aus ihrem Herzen heraus gerne für mich, aber ich möchte ihnen etwas zurück geben und mich noch zu etwas gebraucht fühlen, ihnen zeigen, dass auch ich sie liebe und sie mir die Arbeit und Mühe wert sind, auch wenn es nur das Bügeln von Hemden ist oder das Kochen von Kleinigkeiten, was ich noch fertig hin bekomme.

Kann Herr B. seinen Freunden weiterhin helfen trotz Handicap?

Es funktioniert. Wir haben uns sehr gefreut, dass ihm das Bügeln der Hemden mit der Bügelpuppe wesentlich besser gelingt, als vorher. Und seine Freunde laufen jetzt mit einem Lächeln und ordentlichen Hemden herum.

Bestätigen kann ich Ihnen, dass die Bügelpuppe wirklich eine große Hilfe für Menschen mit Behinderung sein kann. Sicher darf man keine Wunder erwarten, wenn man das erste Hemd aufspannt, aber man muss der Puppe (Gerät) und sich selbst Zeit zum Kennenlernen geben, um seine beste Methode und Geschwindigkeit zu finden. Jeder hat andere Bewegungseinschränkungen, so dass ich für mich herausfinden musste, das ich den obersten Hemdknopf besser vor dem Anlegen auf meinem Schoss schließe und dann über den Kragenring oben ziehe, weil ich sonst zu viel Kraft zum stehen und gestreckt halten der Arme verbrauche. Auch habe ich mir zwei stabile zahnlose Klammern besorgt, so dass ich bei T-Shirts und Kurzarmhemden die Arme der Puppe schnell und bequem auf die passende Länge zusammenrollen kann. Also wenn man sich und anderen eine Freude machen möchte, sich etwas Zeit gibt und Freude und Spaß an kleinen Erfolgen hat und sich freut, wenn man seinen Mitmenschen eine Freude machen kann, dann sollte man diese Bügelpuppe kaufen. Denn ich weiß wirklich wie verhasst das Bügeln bei den Damen und Herren ist und ich erfahre immer wieder aufs Neue, wie dankbar mir meine Freunde sind, wenn ich Ihnen die paar Sachen abnehme, mir einen Kaffee hinstelle, mein Buch aufschlage und der Puppe das Trocknen und Bügeln überlasse. In den Bügelzeiten lese ich, trinke meinen Kaffee und freue mich schon auf die Stunden mit meinen Besuchern, wenn die ihre Sachen wieder abholen und jede Menge neues zu erzählen haben.

Wir wünschen Herrn B. aus R. alles Gute und freuen uns, dass wir ihm mit der Bügelpuppe etwas weiteres Positives in sein Leben gebracht haben. Wenn die Geschichte von Herrn R. auch anderen Menschen – mit oder ohne Handicap – hilft, stark zu sein, freuen wir uns mit ihnen.

Foto: Total Verhext CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.